Samstag, 15. April 2017 Sebastianer in eigener Sache

Ostergrüße

Liebe Schützenschwestern,
liebe Schützenbrüder,
liebe Leserinnen und Leser der Internetseite,

Ostern das Fest der Kreuzigung und der Auferstehung Jesu!
Christus ist für uns in den Tod gegangen nicht nur um uns zu erlösen, nein
sondern auch um zu zeigen, wie wichtig ihm die Menschen sind, zu zeigen, dass
er uns liebt.
In keiner anderen Religion opfert sich der Religionsgründer für seine Anhänger,
für seine Gläubigen. Das ist etwas Einmaliges und Einzigartiges.
Nächstenliebe und Barmherzigkeit, Liebe zum Nächsten, aber auch Toleranz dem
Anderen/Andersgläubigen/Anders-Aussehenden gegenüber, das Einstehen für
Verfolgte und Außenstehende sind Werte, die er durch seinen Tod und seine
Auferstehung für alle sichtbar gemacht hat.
Auch wir alle können jederzeit verfolgt werden, geächtet werden, Außenstehende
sein. Mobbing, Isolation, Altersarmut, Verarmung, Verfolgung wegen unseres
Glaubens, Verfolgung, weil wir anders aussehen oder eine andere Einstellung
zum Leben haben, sind doch heute an der Tagesordnung.
Gerade das Osterfest als das höchste Fest der Christenheit sollte uns immer daran
erinnern, dass allein unser Glaube an Christus Hilfe für den Alltag auch in der
Zukunft sein wird.

So wünsche ich Euch/Ihnen und uns allen ein frohes und gesegnetes Osterfest
mit Hoffnung, Mut, Nächstenliebe und Barmherzigkeit.

Dr. Friedrich Bergmann
Oberst und 1. Brudermeister




©2015 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.