Samstag, 18. Februar 2017 Der Patriot

Ein Sebastianer aus Beton

So könnte die Figur aussehen: Der Sebastianer nach dem Fest, der sein leeres Portmonee auswäscht.  -  Zeichnung: James Law

Die Debatte um die Betonfigur mit dem Titel „Der Zeitungsleser“ beschäftigte in den vergangenen Wochen nicht nur die Lippstädter. Auch in Geseke wurde der Kauf einer solchen Figur bereits ins Auge gefasst. Durch die Diskussion könnte nun der Plan wiederbelebt werden, hofft Michael Lehmann.

Der BG-Stadtvertreter und Vorsitzender des Brunnenvereins erinnert jetzt daran, dass der Verein bereits im Jahr 2013 vorhatte, eine solche Figur aufzustellen. „Aber wegen der hohen Verschuldung durch das Wasserrad konnte diese Idee bis heute nicht verwirklicht werden“, so Lehmann. Geplant war eine Figur (oder gar zwei: ein Sebastianer und ein Bürger-Schütze) auf die Treppe zum Bach am Gymnasium zu setzen. Einst war es Tradition, am Dienstagmorgen nach dem Schützenfest das leere Portemonnaie am Bach auszuwaschen. „Das wäre sicherlich ein Hingucker geworden“, so Lehmann, der auf ein entsprechendes Schild gegenüber der Treppe hinweist. Schon vor vier Jahren wurde ein Entwurf von Künstler James Law gezeichnet.

Darum ruft Lehmann zu Spenden auf - „zweckgebunden natürlich“, wie er betont. Unter dem Stichwort „Figurengruppe“ können Anhänger dieses Vorhaben unterstützen. Die Bankverbindung: „Der Brunnen e.V.“, Volksbank Geseke, Iban: DE 57 4166 0124 6090 2006 00.




©2015 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.