Freitag, 05. Mai 2017 Sebastianer in eigener Sache

Maiandacht an der Seuchenlinde

Ein wichtiger Programmpunkt Der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft ist schon seit Jahren die Maiandacht an der Seuchenlinde. Der Platz an der Seuchenlinde, immerhin Standort des städtischen Galgens, aber auch der Jakobuskapelle und des Leprosenhauses, wurde von der Westhofe durch Aufstellung eines Erinnerungssteines ins rechte Licht gesetzt und ein Kreuz errichtet. Leider kam und kommt es immer wieder zu Beschädigungen und Vandalismus. Dennoch lassen die Bemühungen nicht nach, diesen Platz in der Feldflur weiter zu pflegen. Und im Mai treffen sich meist um 80 Geseker Bürgerinnen und Bürger an der Linde zur Maiandacht.

In diesem Jahr lädt die Westhofe am Mittwoch, 10. Mai, um 19 Uhr zur traditionellen Maiandacht an der Seuchenlinde ein. Die Andacht wird auch in diesem Jahr vom Geseker Gefängnis-Seelsorger Dekan Wilfried Schulte gehalten, der im Vorstand der Westhofe mitarbeitet. Westhofen-Hauptmann Torsten Döring freut sich auf viele Geseker, die die Andacht nutzen möchten, um in der aufblühenden Natur eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Bei schlechtem Wetter findet die Andacht in der Marienkirche  statt.




©2015 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.