Donnerstag, 24. Mai 2018

Sturmschäden behoben

Nach wochenlanger Kahlheit wurden auf dem Schützenplatz der Sebastianer neue Bäume gepflanzt .    Foto: Tuschen

Pünktlich zum Fest blühen auf dem Schützenplatz der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft wieder grüne Bäume in voller Pracht.

Nachdem Sturm Friederike im Januar in Geseke gewütet hatte, trug auch der Platz rund um die Halle einige Schäden davon. Auf dem hinteren Schützenplatz mussten vier Bäume sowie die urigen Steintische und Bänke dran glauben. Und auch die Kastanienallee vor der Schützenhalle fiel zum Leidwesen vieler der Säge zum Opfer.

Seit vergangener Woche strahlt nun wieder eine grüne Baumpracht an der Halle. Auf dem hinteren Platz pflanzte Garten- und Landschaftsbaufirma vier neue Hainbuchen. Die Jungschützenabteilung packte mit an und kümmerte sich in einem Arbeitseinsatz um das neue Pflaster an der Stelle. Es sollen noch neue Tische und Bänke folgen, voraussichtlich aber nicht mehr bis zum Schützenfest.

Nachdem die Kastanienallee gefällt und die Wurzeln bis zu einem Meter tief ausgefräst wurden, pflanzten die Schützen nun Blutbuchen an die Stelle der Kastanienbäume. So wurde die Allee wiederhergestellt. Außerdem wurde dem alten Baumbestand auf dem Platz das Totholz entnommen, so dass für die bevorstehende Schützenfestsaison alles bereit ist.  




©2015 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.