Aktuelles Übersicht

Sonntag, 05. April 2020 Der Schützenbruder
Sebastianer App im "Schützenbruder"

Eigene App der Sebastianer aus Geseke 760 Downloads schon im ersten Monat seit der Veröffentlichung: Das allein ist schon ein Erfolg für das Team, das für die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V. eine eigene Bruderschafts-App erstellt hat. Ab sofort kann man sich auf seinem Smartphone oder seinem Tablet immer aktuell über die mit 2.250 Mitgliedern zweitgrößte Bruderschaft innerhalb des Biözesanverbandes Paderborn informieren, sozusagen tagesaktuell. Und das Interesse ist groß. Ungefähr ein Drittel der Schützenbrüder informiert sich bereits auf diese Weise über Aktivitäten von Ausmärschen bis zu Arbeitseinsätzen auf dem vereinseigenen Gelände, über Wahlen und die Königspaare der vergangenen Jahrzehnte, auch auch über die ablehnende Haltung gegen rechtspopulistische Gesinnungen und der Versuch der Einflussnahme und Instrumentalisierung durch die AfD. Das Angebot, das kontinuierlich ausgebaut werden wird, soll die Berichterstattung in der örtlichen Presse ergänzen. Heru


Dienstag, 31. März 2020 Der Patriot
Patriot-Aktion „Wir bleiben zuhause“: Majestäten zeigen Schnappschüsse aus den eigenen vier Wänden

Kontaktbeschränkung oder gar Quarantäne: In Zeiten des Coronavirus’ verlagert sich das Leben im Altkreis Lippstadt in die eigenen vier Wände. Veranstaltungen und Versammlungen sind abgesagt – Kneipe, Kino und Restaurant haben zu. Auch die ersten Schützenfeste im Altkreis entfallen. Statt Vogelschießen und Zapfenstreich gilt strenges Abstandhalten und Isolation. Wir wollen wissen: Was machen die Majestäten im Altkreis? Das Königspaar der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke hat’s mit einem humorvollen Schnappschuss vorgemacht: Während Notfallsanitäter und Rotkreuzleiter Sven Wiese über Frack und Königs-Schärpe schnell die Einsatzjacke wirft, konzentriert sich Königin Vivian Apel im Homeoffice auf ihre Arbeit als Sozialpädagogin – mit gerichteter Krone natürlich. Noch haben beide die Hoffnung nicht aufgegeben, dass das Hochfest der Sebastianer im Juli stattfindet. Liebe Majestäten, jetzt sind Sie dran: Schicken Sie uns Ihre kreativen Bilder in Uniform und Kleid aus d


Montag, 30. März 2020 Der Patriot
„Pestilenz“ bremste Sebastianer schon 1613 aus

Noch müssen die Geseker Sebastianer Frack und Zylinder nicht bis 2021 einmotten. Weil die Schützen erst im Juli feiern, besteht noch die Chance, dass der Höhepunkt der Corona-Krise bis dahin überstanden ist. Sollte das Fest bis dahin doch noch abgesagt werden, gäbe es aber immerhin einen schwachen Trost: Es wäre nicht das erste Mal in der über 600-jährigen Vereinsgeschichte, dass die Sebastianer zu Hause blieben. Im Jahr 1613 zum Beispiel feierten die Schützen nur ein abgespecktes Fest. Das geht aus der Vereinsgeschichte nach Josef Lappe hervor. „Weil Gott der Allmächtige diese Stadt leider mit der abscheulichen Seuche der Pestilenz dieses Jahr heimgesucht, ist für gut angesehen, diesetwegen mit Schießen, Hoffieren und großen Zehrungen einzuhalten, und sind nur die Schützenbrüder allein bei einander gewesen und sich weiter verbrüdert“, heißt es dort wörtlich. So ganz wollten die Sebastianer also doch nicht verzichten. „Meist wurde jedoch nur das große Fest unter solch


Montag, 30. März 2020 Sebastianer in eigener Sache
Corona Brief vom Diözesanpräses

Liebe Schützenschwestern und liebe Schützenbrüder. Corona ist zur Zeit in aller Munde. Schulen und Kindergärten schließen. Veranstaltungen und Gottesdienste werden gestrichen. Was sollen wir tun? Schauen wir einmal auf die hl. Corona. Sie werden es kaum für möglich halten, aber tatsächlich hält der Heiligenkalender der katholischen Kirche eine heilige Corona für uns bereit. Sie ist eine Märtyrerin aus dem 2. Jahrhundert. Und an einer Wallfahrtskirche in Bayern kann man lesen: "Müder Wanderer stehe still, mach bei Sankt Corona Rast. Dich im Gebet ihr fromm empfiehl, wenn Du manch Kummer und Sorgen hast." So wollen wir ein wenig rasten bei St. Corona in einer Zeit, die viele in Deutschland, in Europa und in der ganzen Welt sie gerade durchmachen. Der Corona-Virus war ja zuerst mal weit weg. „Was schert es mich, wenn in China ein Sack Reis umfällt.“ Und jetzt ist fast ganz Europa in Schockstarre. Keine Veranstaltungen dürfen stattfinden. Was wird die Zukunft bringen. E


Freitag, 20. März 2020 Sebastianer in eigener Sache
Aufruf

Ein Aufruf in "eigener Sache".


Montag, 16. März 2020 Sebastianer in eigener Sache
Coronavirus : Auswirkungen auf Schützenverein

Liebe Schützenbrüder, das Coronavirus hat unser Land fest im Griff und die Auswirkungen lähmen unser Alltagsleben. Nach reiflichen Überlegungen und Abwägung aller Möglichkeiten haben wir uns im geschäftsführenden Vorstand dazu entschieden, alle Schützentermine vorerst bis zum Ende der Osterferien (19.04.) abzusagen. Wir werden somit selbstverständlich die Handlungsempfehlungen und Verordnungen unserer Behörden bzgl. Versammlungen und Veranstaltungen befolgen. Das Wohle und die Gesundheit aller hat ganz besonders in diesen Tagen umso mehr Vorrang. Der Einkehrtag am 22.03. findet nach Rücksprache mit den beiden Organisatoren Ehrenoberst Friedel Bergmann und Präses Rainer Stahlhacke nicht statt. Zudem ist die Ausstellung im Kloster Dahlheim derzeit geschlossen. Das Ausschiessen des Königs vor der Scheibe sowie die abendliche Proklamation mit Jungschützenparty am 28.03. haben wir ebenfalls abgesagt. Nach Beratung mit Jungschützenmeister Fabian Wienhaus und dem 1. Vorsitzenden des KKSV F


Sonntag, 08. März 2020 Sebastianer in eigener Sache
Filmmusik, oder doch nicht?

Nach dem Jubiläum ist vor dem nächsten Projekt: Auch im 101. Bestehensjahr spielt die Stadtkapelle Geseke ihr Frühjahrskonzert in der Aula des Gymnasium Antonianums. Am Samstag, 21. März, heißt es dann „Filmmusik?“ Das Fragezeichen im Titel ist übrigens nicht etwa ein Druckfehler – es spielt eine entscheidende Rolle: Handelt es sich um bekannte Melodien aus großen Filmproduktionen oder um das Pendant zum Beispiel aus der Buchvorlage? Dabei können die Konzertbesucher fleißig mitraten. Was sich auf den ersten Lauscher anhört wie klassische Filmmusik, könnte sich als die nicht weniger bekannte Buchanlehnung entpuppen. Zum Untergang der Titanic gibt es neben der Filmmusik (darunter „My Heart Will Go On“) auch eine ganz andere Komposition, die vom Ereignis selbst inspiriert ist. Die Schiffskatastrophe beherrschte 1912 monatelang die Schlagzeilen. Stephan Jaeggi ging diese Tragödie nicht aus dem Kopf – er musste der „Titanic“ eine Komposition widmen. Unter den Stücken des diesjährigen Konz


Sonntag, 01. März 2020 Neue Regionale
Kreisschützenfest bei St. Sebastianus

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Geseke steht vor großen Aufgaben: Im nächsten Jahr 2021 wird der Verein sowohl das Kreisschützenfest als auch den Kreisjungschützentag des Kreisschützenbundes Lippstadt auf seinem Gelände ausrichten. Die Bruderschaft kann auf reichlich Erfahrung in der Organisation von Großereignissen zurückgreifen: 2012 richteten die Schützen ein großes Jubiläumsfest zum 600-jährigen Bestehen der Bruderschaft aus und ein Jahr später das Bundesschützenfest mit rund 12.000 Teilnehmern. Das Kreisschützenfest 2020 findet vom 18. bis 21. September in Lippstadt Bökenförde statt.


Sonntag, 23. Februar 2020 Der Patriot
Serie "75 Jahre Kriegsende": Warum die Geseker Heimkehrerzüge in Paderborn begrüßten

Die Worte von Karlfried L. gehen noch heute zu Herzen. „Wir waren verrohte, fast zu Tiere gewordene Menschen“, schreibt der ehemalige russische Kriegsgefangene am 10. Dezember 1949 aus einem Lazarett in Gütersloh. „Aber schon wenige Stunden hier in der Heimat genügten, um uns wieder völlig umzuformen. Wir wurden wieder zu Menschen.“ Sein Dankesbrief richtete sich an die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke. Ihre Mitglieder gehörten zu denen, die die Spätheimkehrer zurück in Deutschland begrüßten. Warum das so war, hat Thomas Klages ein Jahr lang recherchiert. Die Geschichte der sogenannten Heimkehrerzüge schrieb der Geseker schon einmal für die Heimatblätter nieder. Am kommenden Freitag, 28. Februar, will er sie noch einmal ins Gedächtnis rufen – bei der Generalversammlung des Vereins für Heimatkunde (siehe Infokasten). Seit dem März 1949 kamen die ersten Transportzüge mit Heimkehrern aus dem Osten im Grenzdurchgangslager Friedland an. Von dort ging es – ebenfa


Mittwoch, 19. Februar 2020 Der Patriot
Sebastianer distanzieren sich von AfD-Flyer

Spendenangebote gab es bislang keine. Dennoch hat die AfD in jüngster Zeit auch die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke kontaktiert. Wie Geschäftsführer Thomas Kayser auf Anfrage unserer Zeitung berichtete, habe die Bruderschaft zwei Werbeflyer der AfD-Bundestagsfraktion im Postkasten gefunden. Darin macht die Partei gegen das verschärfte Waffengesetz mobil, das im Dezember verabschiedet wurde. Aktuell warnt der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BDHS) seine Mitglieder vor Spenden durch die AfD. In diesen Zusammenhang distanziert sich der BDHS von rechtspopulistischer Gesinnung und fordert seine Mitglieder zu „erhöhter Wachsamkeit“ auf. Die Geseker Sebastianer sind in einem internen Schreiben des BDHS über die aktuellen Vorgänge informiert worden und schließen sich dem Statement des Dachverbandes an. „Wir sind als Bruderschaft politisch neutral, stehen aber für Offenheit, Toleranz und Integration“, erklärte Kayser. Gegen die Post der AfD habe man gemäß ei


<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>


©2019 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.