Montag, 18. Januar 2016 Der Patriot

„Für die Ideale einstehen“

Beim nächsten Schützenfest werden den drei Hofen der Bruderschaft neue Fahnen vorangetragen, die beim feierlichen Gottesdienst den kirchlichen Segen erhielten.   

Zu den Klängen der Tanzband der Harmonie-Kapelle aus Verlar eröffnete das Königspaar Matthias Tillmann und Larissa Thomas das fröhliche Fest in einer übervollen Aula Süd. Fotos: Busch

St. Sebastianus-Schützen stellen drei neue Fahnen unter den Schutz Gottes

Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk machte sich die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke am zurückliegenden Samstag: Für die drei Hofen gab es neue Fahnen, die anlässlich der jährlichen Versprechenserneuerung den Segen durch Präses Rainer Stahlhacke erhielten. Er betonte dabei, dass nicht nur den Fahnen Gottes Segen zu teil werden solle, sondern dass alle, die sich um die Fahnen versammeln und für die gemeinsamen Ideale einstehen, unter den Schutz Gottes gestellt sind.

Alltag mal durch Feier unterbrechen

Zuvor hatte der Geistliche, der die Schützenmesse in Konzelebration mit Dekan Wilfried Schulte feierte, anknüpfend an das Evangelium von der Hochzeit zu Kanaa, betont, wie wichtig es sei, den grauen und manchmal bedrückenden Alltag durch eine Feier zu unterbrechen, um daraus Kraft zu gewinnen.

Wohl deshalb begann das öffentliche Wirken von Christus mit einem Fest und sein erstes Wunder war nicht die Heilung von Krankheit und Leid, sondern die Wandlung vom Wasser des Alltags in den Wein des Festes. Das könne eine Richtschnur sein, den Alltag und dessen Gegebenheiten zu nehmen und zu etwas Besonderem zu machen, führte Stahlhacke weiter aus.

Die sich anschließende Erneuerung des Bruderschaftsversprechens verdeutlichte diese Aufforderung: Die Schützen gelobten am Altar, füreinander und für die gesamte Stadt da zu sein, den Alltag mit all seinen Problemen anzunehmen und daraus das Beste zu machen, denn dann kann man auch miteinander feiern.

Der feierliche Gottesdienst wurde in diesem Jahr vom Dekanatsjugendchor unter Leitung von Ralf Borghoff und der Stadtkapelle Geseke unter Hans Volmer musikalisch umrahmt.

Der sich anschließende Ball in der Aula des Schulzentrums Süd erhielt eine besondere Prägung durch die Anwesenheit der Königspaare des Bürgerschützenvereins und der Bruderschaften aus Störmede und Ehringhausen sowie einer großen Zahl von Gästen aus Verlar, der Heimat der amtierenden Königin Larissa Thomas, die mit König Matthias Tillmann und Kronkönig Jon Rouschen, der eigens aus Kerkrade angereist war, den Ball eröffnete.

Junge Damen zeigen Verbundenheit

Auffallend war, dass wieder eine große Anzahl junger Schützen die Messfeier und Ball besuchten und viele der anwesenden jungen Damen ihre enge Verbundenheit zu den Sebastianern mit verschiedensten Accessoires vom Ring bis zur Brosche in den traditionsreichen Bruderschaftsfarben schwarz-weiß-grün dokumentierten




©2019 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.