Donnerstag, 22. November 2018 Der Patriot

Start ins Jubiläumsjahr

Proben für den guten Zweck: Die Stadtkapelle Geseke startet mit zwei Benefiz-Adventskonzerten in ihr bevorstehendes Jubiläumsjahr.    Foto: Stadtkapelle Geseke

Auf ein Jahrhundert Vereinsgeschichte blickt die Stadtkapelle Geseke im kommenden Jahr zurück. Das muss gefeiert werden: Mit gleich zwei Adventskonzerten für den guten Zweck läuten die Geseker Musiker ihr Jubiläumsjahr ein.

Die Geburtsstadt der Kapelle macht den Anfang: Am Sonntag, 9. Dezember, findet das erste Benefiz-Adventskonzert um 17 Uhr in der Stiftskirche St. Cyriakus statt. Zweiter Halt der kleinen Weihnachts-Tour ist die Nachbarstadt Salzkotten am Sonntag, 16. Dezember, ebenfalls um 17 Uhr in der Mutterhauskirche der Franziskanerinnen. Der Eintritt ist frei. Tschaikowskis Ballettwerk „Der Nussknacker“ steht sinnbildlich für die Weihnachtszeit. In den zwei Adventskonzerten lässt die Stadtkapelle Geseke den Klassiker im Hall alter Kirchengemäuer auf die Zuhörer wirken. Von klassisch bis modern: Auch kleine Musikfreunde dürfen sich freuen, denn sie kennen die Lieder aus dem Film „Die Eiskönigin“ längst auswendig: Die Stadtkapelle lässt Elsa, Anna, Olaf und Co. musikalisch durch die Kirchen tanzen.

Zur Weihnachtszeit möchte der Verein an die Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft appellieren und bittet daher im Zuge der Konzerte um Spenden. Für das Geseker Benefiz-Konzert hat sich Pfarrer Rainer Stahlhacke das Hilfsprojekt des nigerianischen Pfarrers Gordian Otu ausgesucht, das vom Geseker Dieter Tuschen unterstützt wird. In Nigeria sollen hungernde Menschen zur Selbstversorgung angeleitet werden, zum Beispiel mit großflächigem Maisanbau. Die Spenden in Salzkotten kommen dem Projekt „Missionare auf Zeit“ der Franziskanerinnen in Salzkotten zugute. Sie bieten jungen Menschen die Möglichkeit, ein Jahr an einem sozialen Projekt in Malawi, Indien, Indonesien, Osttimor sowie Rumänien mitzuarbeiten.




©2015 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.