Dienstag, 12. Februar 2019 Der Patriot

Pflegen stets ein enges Miteinander

Zum Klönabend der Geseker Schützenvereine heißt Oberst Alfons Schweins die Obersten und Könige des Stadtgebiets im Feuerwehrhaus in Mönninghausen willkommen. Foto: Pape-Rüther

Gründe zum Feiern haben die Schützenvereine und -bruderschaften aus dem Stadtgebiet einige. Unter anderem begeht die St. Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede dieses Jahr ihr 350-jähriges Jubiläum. Dies und mehr stand beim Klönabend im Mittelpunkt.

 

Im Feuerwehrgerätehaus hieß der Mönninghauser Oberst Alfons Schweins die Vereinsvorstände aus Ehringhausen, Störmede, Langeneicke, Ermsinghausen und Geseke willkommen. „Wir Schützen des Stadtgebiets Geseke halten zusammen“, machte Oberst Schweins deutlich und bezog sich damit auch auf ein enges Miteinander in der letzten Saison.

 

Zum Hochfest in Ermsinghausen vom 30. August bis 1. September lud Oberst Jens Volmer die Anwesenden ein. Für den Kreisjungschützentag in Ehringhausen warb Wilhelm Thiemann von der St. Jakobus-Schützenbrudeschaft. „Wir stehen voll hinter der Jugend“, betonte der Geschäftsführer.

 

Den Blick auf das 350-jährige Vereinsjubiläum der Störmeder Schützen richtete Oberst Peter Stephan. „Mit Herzblut dabei“ werde das Jubiläumsjahr 2019 überschrieben sein. Das Jungschützen-Vogelschießen am 18. Mai, der Festakt am 22. Juni mit Kaiserschießen und das Festwochenende vom 12. bis 15. Juli stellten die Höhepunkte des großen Vereinsgeburtstages dar, zu dem alle Schützenvereine des Stadtgebietes Geseke willkommen seien. Ihre Erfahrungen zur Saison 2018 teilten dann auch Kreisoberst Franz Westermann, Oberst Daniel Balkenhol und Major Hans-Georg Dröge mit ihren Zuhörern.




©2015 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.