Mittwoch, 01. Januar 2020 Sebastianer in eigener Sache

Hofenabend der Westhofe

„Same procedere as every year!“ Dieser Satz aus dem Kult-Sketch „Dinner for one“ hat auch für die drei Hofen der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Kult-Status. Alljährlich richtet jede der drei Kompanien für ihre Mitglieder einen geselligen Abend aus. Das Besondere ist, dass die Teilnehmer großen Wert darauf legen, das der Ablauf des Abends im großen Ganzen so gestaltet ist, wie es seit mindestens siebzig Jahren üblich ist. So hat jetzt auch die Westhofe, deren Abend jetzt ansteht, ein festes Programm abzuarbeiten. Natürlich muss ein Gulasch gereicht werden, begleitet von Salzkartoffeln und einer Gewürzgurke. Als man in den Achtzigern mal die Idee hatte, was Bayerisches mit Haxen und Knödeln zu machen, gab es schon im Vorfeld heftige Proteste und man schaltete schnell wieder auf das Bewährte um. Auch die zusammengestellte Tombola, die nicht unwesentlich zur Finanzierung des Abends beiträgt, und der Liederzettel mit bekannten Liedern sind notwendige Bestandteile jedes Hofenabends. Einzig der Programmpunkt „Unterhaltung“ ist variabel und die Vorstände machen sich große Mühe, jedes Jahr etwas Neues zu bieten. Die Westhofe trifft sich zu ihrem Abend am Samstag, 11. Januar, ab 20 Uhr in der Aula des Schulzentrums Süd.




©2019 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.