(Das Geschäftsjahr beginnt und endet mit der Generalversammlung.)

Aktuelles 2020

Freitag, 08. Mai 2020 Kreisschützenbund Lippstadt
Absage des 32. Kreisschützenfestes -Bökenförde-

Liebe Schützenbrüder,in der außerordentlichen Vorstandssitzung des Kreisschützenbundes Lippstadt mit Vertretern des ausrichtenden Schützenvereins Bökenförde, nebst Bürgermeister Herrn Christof Sommer, wurde über die Durchführung einer solchen Großveranstaltung in Jahre 2020 unter den derzeitigen und kommenden Corona-Bedingungen diskutiert. Unter anderem aufgrund nicht möglicher Arbeitsgruppen ist eine Organisation nahezu unmöglich. Vielen Schützen und Bürgern ist momentan auch nicht zum Feiern zumute. Der wichtige Aspekt des Sponsorings ist aufgrund von Kurzarbeit in den Firmen oder aus Liquiditätsgründen nicht umsetzbar.In Absprache mit allen Beteiligten wird die Ausrichtung auf das Jahr 2021 verschoben.Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Geseke, die für das Jahr 2021 den Festzuschlag bekommen hatte, wird das Kreisschützenfest in das Jahr 2022 verschieben. Somit gibt es 2022 ein Kreis- sowie ein Bundesschützenfest. Alle Festvergaben ab 2023 bleiben, wie bereits zugesagt, bestehe


Freitag, 08. Mai 2020 Sebastianer in eigener Sache
Terminverschiebung Maiandacht

Ein wichtiger Programmpunkt der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft ist schon seit Jahren die Maiandacht an der Seuchenlinde. Der Platz an der Seuchenlinde, immerhin Standort des städtischen Galgens, aber auch der Jakobuskapelle und des Leprosenhauses, wurde von der Westhofe durch Aufstellung eines Erinnerungssteines ins rechte Licht gesetzt und ein Kreuz errichtet. Leider kam und kommt es immer wieder zu Beschädigungen und Vandalismus. Dennoch lassen die Bemühungen nicht nach, diesen Platz in der Feldflur weiter zu pflegen. Und im Mai treffen sich meist um 80 Geseker Bürgerinnen und Bürger an der Linde zur Maiandacht. Am nächsten Mittwoch wäre der Termin gewesen. In diesem Jahr wäre das 20jährige Jubiläum der von der Westhofe organisierten Andacht. Das gemeinsame Gebet sollte auch in diesem Jahr vom Geseker Dekan Wilfried Schulte gehalten werden, der im Vorstand der Westhofe mitarbeitet. Westhofen-Hauptmann Thorsten Döring musste aber aufgrund der Kontaktbeschränkungen durch Corona


Montag, 04. Mai 2020 Der Patriot
Fünf Männer und ein Allerheiligstes

Fünf Männer, ein Allerheiligstes und eine Stille, wie es sie dabei wohl noch nie gegeben hat: Die Geseker Lobeprozession dieses Jahr war einzigartig. Und für die fünf, die dabei waren, unvergesslich.


Sonntag, 19. April 2020 Sebastianer in eigener Sache
Absage Schützenfest 2020

Liebe Schützenbrüder, liebe Gesekerinnen und Geseker, schweren Herzens müssen wir unser diesjähriges Schützenfest am ersten Juliwochenende absagen. Unser Hochfest nicht feiern zu können, schmerzt das Schützenherz und die Enttäuschung ist sicherlich groß. Angesichts der momentanen Corona-Lage ist diese Absage allerdings alternativlos, vernünftig und die vollkommen richtige Entscheidung. Die Gefahr der Ansteckung wäre beim Schützenfest viel zu groß. Die Gesundheit von uns allen steht im Vordergrund. Zusammen möchten wir noch viele gemeinsame Schützenfeste feiern. Dies wird auch so kommen! Wir freuen uns daher ganz besonders, dass unsere Majestäten, unser Königspaar Sven Wiese und Vivian Apel, unser Kronkönig Peter Hermann sowie unser König vor der Scheibe und Jungschützenkönig Jan Haselhorst unsere Bruderschaft weiterhin bis zum Hochfest 2021 repräsentieren werden. Euch allen dafür schon einmal ein herzliches Dankeschön! Unsere diesjährigen Jubelmajestäten und Mitglied


Freitag, 10. April 2020 Sebastianer in eigener Sache
Ostergrüße vom Oberst

„Liebe Schützenbrüder, ich wünsche Euch ein frohes und gesegnetes Osterfest ! Unser derzeitiges Leben ist geprägt durch die noch anhaltende Coronakrise. Diese Situation ist für uns alle neu und belastend. Das tägliche Leben ist bestimmt durch Abstandhalten, Verzichten und Durchhalten. Das Ungewisse bestimmt unser Denken und Handeln. Der eine Teil unserer Gesellschaft ist zur Tatenlosigkeit verpflichtet, während der andere Teil am Rande der Belastbarkeit alle Kräfte mobilisiert, um unser Land am Laufen zu halten. Gerade in diesen Zeiten ist unser Schützenmotto „Miteinander – Füreinander“ und der Zusammenhalt zwischen Jung und Alt umso wichtiger. Durch das gemeinsame Einhalten aller Auflagen zur Bekämpfung der Krise werden wir diese auch zeitnah meistern. Die nächsten Feste kommen bestimmt. Bis dahin steht das Wohl und die Gesundheit aller an höchster Stelle. Ich wünsche Euch trotz aller widrigen Umstände ein paar schöne, erholsame Ostertage im Kreise Eurer Familie -


Sonntag, 05. April 2020 Der Schützenbruder
Sebastianer App im "Schützenbruder"

Eigene App der Sebastianer aus Geseke 760 Downloads schon im ersten Monat seit der Veröffentlichung: Das allein ist schon ein Erfolg für das Team, das für die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V. eine eigene Bruderschafts-App erstellt hat. Ab sofort kann man sich auf seinem Smartphone oder seinem Tablet immer aktuell über die mit 2.250 Mitgliedern zweitgrößte Bruderschaft innerhalb des Biözesanverbandes Paderborn informieren, sozusagen tagesaktuell. Und das Interesse ist groß. Ungefähr ein Drittel der Schützenbrüder informiert sich bereits auf diese Weise über Aktivitäten von Ausmärschen bis zu Arbeitseinsätzen auf dem vereinseigenen Gelände, über Wahlen und die Königspaare der vergangenen Jahrzehnte, auch auch über die ablehnende Haltung gegen rechtspopulistische Gesinnungen und der Versuch der Einflussnahme und Instrumentalisierung durch die AfD. Das Angebot, das kontinuierlich ausgebaut werden wird, soll die Berichterstattung in der örtlichen Presse ergänzen. Heru


Dienstag, 31. März 2020 Der Patriot
Patriot-Aktion „Wir bleiben zuhause“: Majestäten zeigen Schnappschüsse aus den eigenen vier Wänden

Kontaktbeschränkung oder gar Quarantäne: In Zeiten des Coronavirus’ verlagert sich das Leben im Altkreis Lippstadt in die eigenen vier Wände. Veranstaltungen und Versammlungen sind abgesagt – Kneipe, Kino und Restaurant haben zu. Auch die ersten Schützenfeste im Altkreis entfallen. Statt Vogelschießen und Zapfenstreich gilt strenges Abstandhalten und Isolation. Wir wollen wissen: Was machen die Majestäten im Altkreis? Das Königspaar der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke hat’s mit einem humorvollen Schnappschuss vorgemacht: Während Notfallsanitäter und Rotkreuzleiter Sven Wiese über Frack und Königs-Schärpe schnell die Einsatzjacke wirft, konzentriert sich Königin Vivian Apel im Homeoffice auf ihre Arbeit als Sozialpädagogin – mit gerichteter Krone natürlich. Noch haben beide die Hoffnung nicht aufgegeben, dass das Hochfest der Sebastianer im Juli stattfindet. Liebe Majestäten, jetzt sind Sie dran: Schicken Sie uns Ihre kreativen Bilder in Uniform und Kleid aus d


Montag, 30. März 2020 Der Patriot
„Pestilenz“ bremste Sebastianer schon 1613 aus

Noch müssen die Geseker Sebastianer Frack und Zylinder nicht bis 2021 einmotten. Weil die Schützen erst im Juli feiern, besteht noch die Chance, dass der Höhepunkt der Corona-Krise bis dahin überstanden ist. Sollte das Fest bis dahin doch noch abgesagt werden, gäbe es aber immerhin einen schwachen Trost: Es wäre nicht das erste Mal in der über 600-jährigen Vereinsgeschichte, dass die Sebastianer zu Hause blieben. Im Jahr 1613 zum Beispiel feierten die Schützen nur ein abgespecktes Fest. Das geht aus der Vereinsgeschichte nach Josef Lappe hervor. „Weil Gott der Allmächtige diese Stadt leider mit der abscheulichen Seuche der Pestilenz dieses Jahr heimgesucht, ist für gut angesehen, diesetwegen mit Schießen, Hoffieren und großen Zehrungen einzuhalten, und sind nur die Schützenbrüder allein bei einander gewesen und sich weiter verbrüdert“, heißt es dort wörtlich. So ganz wollten die Sebastianer also doch nicht verzichten. „Meist wurde jedoch nur das große Fest unter solch




©2019 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.