Aktuelles Übersicht

Freitag, 19. April 2013 Der Patriot
„Totales Verständnis“

Wenn beim Bundesfest vom 13. bis 16. September 12000 Schützen durch Geseke marschieren, können sie auch auf die Gastfreundschaft der Anwohner bauen. Am Mittwochabend suchte der Sebastianer-Vorstand das Gespräch mit Nachbarn des Schützenplatzes - und informierte über den Festablauf und mögliche Beeinträchtigungen. Etwa 80 Anwohner seien der Einladung gefolgt, berichtete Heinz-Josef Dieregsweiler auf Nachfrage. „Die Stimmung war gut. Es gab nichts Kritisches“, sagte der Sebastianer-Geschäftsführer. Die Nachbarn des Schützenplatzes zögen bei der Ausrichtung Großveranstaltung voll mit. Den Beeinträchtigungen sähen sie gelassen entgegen. „Schließlich können wir uns lange genug darauf einstellen“, so der Tenor. Bei der Versammlung sprach der Vorstand unter anderem das Sicherheitskonzept, den Marschweg sowie die Standorte der Imbissstände und Notfallhelfer an. Während des großen Festumzuges am Sonntag, 15. September,


Mittwoch, 17. April 2013 Der Patriot
Zickzack-Fahren am Hospital

Baustelle an der Bachstraße: Gewerbetreibende und Autofahrer murren nicht


Mittwoch, 17. April 2013 Sebastianer in eigener Sache
Kreisjungschützentag in Esbeck

Die Jungschützenabteilung der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft wird am kommenden Samstag (20. April) am 6. Kreisjungschützentag des Kreisschützenbundes Lippstadt e.V. teilnehmen. Der Bus Richtung Esbeck fährt um 16:00 Uhr am Markplatz Geseke ab. Wir werden am Vogelschießen und an der Zeltparty teilnehmen. Die Rückfahrt nach Geseke ist für 0:30 Uhr geplant. Es sind noch wenige Plätze im Bus frei. Interessierte Jungschützen können sich weiterhin bei  Jungschützenmeister Alexander Gockel oder beim König vor der Scheibe Benedikt Schwark anmelden. Anzugsordnung: volle Uniform, ohne Kopfbedeckung und ohne Gewehr.


Dienstag, 16. April 2013 SZ
Kardinal Marx will im Erzbistum bleiben

Er ist gerade fünf Jahre lang Erzbischof, seit zweieinhalb Jahren Kardinal. Nun wird Reinhard Marx eines von nur acht Mitgliedern eines von Papst Franziskus neu geschaffenen, internationalen Gremiums von Kardinälen, das ihn bei der Leitung der katholischen Kirche beraten und bei der Reform der Kurie unterstützen soll. Die Ehre für Kardinal Marx ist groß - und ebenso sein Schweigen, auch zwei Tage, nachdem das vatikanische Staatssekretariat seine Berufung mitteilte. Er nehme die Aufgabe an, sagte Marx am Montag kurz und knapp. Endgültig nach Rom zieht es ihn jedoch nicht: Das Amt des Erzbischofs von München und Freising werde er aber weiterhin voll ausfüllen. Im Erzbistum stößt die Ernennung von Kardinal Marx auf viel Zustimmung. Marx sei ein konsequenter Reformer, der auch vor unbeliebten Entscheidungen nicht zurückschrecke, sagte Uwe Karrer, der Vorsitzende des Katholikenrats der Region München. Dass er eine Organisation


Sonntag, 14. April 2013 Der Patriot
Gedenken an Belagerung der Stadt

Im Gedenken an die Belagerung der Stadt durch Christian von Braunschweig im Jahre 1622 feiern die Geseker am Sonntag, 21. April, den Lobetag. Das Festhochamt beginnt um 9 Uhr in der Stiftskirche. Anschließend findet die Prozession über die Wälle der Stadt mit Stationen am Steintor, Lüdischen Tor (mit Predigt) und am Viehtor statt. Der Abschluss mit Te Deum ist dann wieder in der Stiftskirche. Danach werden noch ein Frühschoppen, Mittagstisch und eine Kaffeetafel im Innenhof der Stiftskirche angeboten. Alle Anwohner werden gebeten, den Prozessionsweg zu schmücken. Die Osthofe der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft übernimmt die Begleitung der Prozession. Die eingeteilten Schützen treffen sich dazu um 8.30 Uhr im Pfarrsaal der Stiftskirche. Nach dem offiziellen Teil ist für Schützen und Musiker noch ein gemütliches Beisammensein geplant.


Sonntag, 14. April 2013 NeueRegionale
Gespräch mit Anwohnern

St. Sebastianus informiert über Bundesschützenfest


Samstag, 30. März 2013 Der Patriot
Randnotizen

Auch wenn es draußen noch nicht so aussieht: Das Osterfest steht unmittelbar vor der Tür. Logisch, dass auch der Osterhase schon in den Startlöchern ist – und zwar auf dem Kreisel an der Lüdischen Straße in Geseke. Dafür haben die Nordhofe der Sebastianer gesorgt. Die Schützen um Hauptmann Karl Gärtner haben ihrer Bruderschaft zugleich eine Liebeserklärung gemacht. In seiner Kiepe trägt Meister Lampe nämlich Eier in den Vereinsfarben schwarz, weiß und grün. Grüner soll es auch bald um den Osterhasen herum werden. „Angedacht war eine Frühlingsbepflanzung. Das Wetter hat uns aber leider einen Strich durch die Rechnung gemacht“, erklärte Karl Gärtner. Sobald es wärmer wird, möchte die Nordhofe diesen Arbeitsschritt nachholen.


Freitag, 22. März 2013 Der Patriot
Party statt pauken: Abiturienten schießen den Vogel ab

Pauken und Trompeten statt Pauken für die Klausuren: Party ohne Ende hieß es in den vergangenen Tagen für die Abiturienten des Gymnasiums Antonianum im Rahmen ihrer traditionellen Motto-Woche. Ein richtiges Schützenfest - wie könnte es in Geseke anders sein - bildete den Höhepunkt der Feierlichkeiten. Wimpel und Fähnchen von allen heimischen Vereinen zierten die Penne. Die Jungs standesgemäß in Uniform, die Mädels in schicken Roben, machten sich bereit, ihre Stufen-Regenten zu küren. Den Königstitel sicherte sich Yasin Tanriverdi. Leonie Heuer folgte ihm auf den Thron. Das alles fand unter dem Dach der neu gegründeten St.-Antonianum-Schützenbruderschaft statt. Und spätestens als die Abi-Schützen mit Pauken und Trompeten, mit Majestäten und Hofstaat im dichten Schneetreiben am Mittwochmittag auch noch einen richtigen Umzug durch die Innenstadt veranstalteten, mussten bei den Sebastianern und den Bürger-Schützen angesichts der n


Dienstag, 19. März 2013 Der Patriot
"Bitte helft dem Papst"

Reinhard Kardinal Marx spricht über das Konklave und seine ersten Begegnungen mit Franziskus


Donnerstag, 14. März 2013 geseke-online.de
Kardinal Reinhard Marx zur Wahl des neuen Papstes

„Voller Freude und mit großer Hoffnung“ hat Kardinal Reinhard Marx auf die Wahl von Jorge Mario Bergoglio zum Papst reagiert. In Rom erklärte der Erzbischof von München und Freising: „Ich bin sehr glücklich, dass – so glaube ich – Gott selbst Papst Franziskus zum Hirten seiner Kirche bestellt hat. Vor dem Konklave habe ich gesagt: Das Volk Gottes betet, die Kardinäle wählen, Gott entscheidet! Und so habe ich es als Teilnehmer des Konklave erfahren. Ich habe dem neuen Papst im Namen des Erzbistums München und Freising, aber auch im Namen aller bayerischen Katholiken versprochen, dass wir ihn im Gebet begleiten und treu zum Nachfolger des Heiligen Petrus stehen. Die ersten Worte des Heiligen Vaters und die ersten Zeichen, die er gesetzt hat, ermutigen mich sehr und machen mich froh. Wir können – davon bin ich überzeugt – mit diesem Papst in allen Stürmen zuversichtlich unseren Weg als Kirche weitergehen. In diesen Tagen




©2015 St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Geseke 1412 e.V.